Dramatische Szenen

USA: Neunjähriger Opfer von Bandenkrieg

Washington - Ein Neunjähriger, der in Chicago im US-Bundesstaat Illinois erschossen wurde, ist vermutlich Opfer eines Bandenkriegs geworden.

„Wir sind uns ziemlich sicher, dass das kein Unfall war. Er war kein Zuschauer“, sagte der örtliche Polizeipräsident Garry McCarthy laut Medienberichten vom Freitag. Der schwarze Junge sei ersten Ermittlungen zufolge in eine Gasse gelockt und ermordet worden, weil sein Vater Mitglied einer rivalisierenden Bande sei.

Auch der Vater des Jungen erklärte, sein Sohn sei vorsätzlich getötet worden: „Wäre er nicht das Ziel gewesen, hätten sie ihn nicht so viele Male in den Rücken und ins Gesicht geschossen“, zitierte ihn die „Chicago Tribune“. Bei dem Tod des Jungen am Montag handelt es sich laut Polizei um einen weiteren Akt eines mindestens seit August andauernden Bandenkrieges. Bislang habe es keine Festnahmen im Zusammenhang mit der Tat gegeben.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Meistgelesene Artikel

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Kommentare