Wegen kuriosem Antrag: Hinrichtung wird gefilmt

Jackson/USA - Ein verurteilter Mörder ist am Donnerstag im US-Staat Georgia hingerichtet worden. Dabei wurde er auf Antrag eines anderen Todeskandidaten gefilmt. Die Hintergründe:

Der 37-jährige Andrew DeYoung war für den Mord an seinen Eltern und seiner Schwester zum Tode verurteilt worden. Die Exekution mit der Giftspritze war ursprünglich für Mittwoch geplant, wurde jedoch verschoben, weil die Behörden von Georgia die Aufzeichnung der Hinrichtung auf Video verhindern wollten.

Letzte Worte aus der Todeszelle

Letzte Worte aus der Todeszelle

Die Filmaufnahme war von einem weiteren Todeskandidaten beantragt worden, der damit Probleme bei der Hinrichtung mit der Giftspritze nachweisen will. Bei der Exekution am Donnerstag handelte es sich um die erste gefilmte Hinrichtung seit 20 Jahren in den USA.

dapd

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Steuerfahnder heben illegale Tabakfabrik aus

Steuerfahnder heben illegale Tabakfabrik aus

Kommentare