Frau verurteilt

Säugling starb an vergifteter Muttermilch

Columbia - Weil ihr Säugling an vergifteter Muttermilch starb, ist eine Frau aus dem US-Bundesstaat South Carolina zu 20 Jahren Haft verurteilt worden.

Das sechs Wochen alte Mädchen war im November 2010 an einer Überdosis Morphin gestorben, wie die Zeitung „Spartanburg Herald Journal“ am Freitag berichtete.

Laut Medienberichten hatte die Mutter verschiedene Medikamente eingenommen, darunter Morphin und Schmerzmittel. Ihren Ärzten habe die 39-Jährige nicht erzählt, dass sie stillte. Der Staatsanwalt wies im Prozess darauf hin, dass die Amerikanerin einen Abschluss als Krankenschwester habe und die Risiken der Medikamente kannte.

dpa

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Konzert in Manchester

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Konzert in Manchester

Sanierung der A1 nach Gefahrgut-Unfall

Sanierung der A1 nach Gefahrgut-Unfall

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Frühlingsmarkt der Freien Waldorfschule in Bruchhausen-Vilsen

Frühlingsmarkt der Freien Waldorfschule in Bruchhausen-Vilsen

Meistgelesene Artikel

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Kommentare