US-Polizei kennt Mörder von Hells Angels-Boss

Sparks - Der Bandenkrieg zwischen den Rockern in den USA tobt schon seit Jahren. Nach der Ermordung des obersten Hells Angel Jeffrey Pettigrew glaubt die Polizei den Täter zu kennen. Warum der Mann jetzt in Gefahr ist:

Die amerikanische Polizei kennt laut einem Staatsanwalt in Nevada den mutmaßlichen Mörder des kalifornischen Hells-Angels-Bosses Jeffrey Pettigrew. Bezirksstaatsanwalt Richard Gammick sagte der Nachrichtenagentur AP am Mittwoch, die Ermittler hätten den Verdächtigen von vorneherein als Mitglied des rivalisierenden Vagos-Clubs identifiziert. Es sei nur die Frage, ob die Beamten oder auf Rache sinnende Hells-Angels-Mitglieder den Tatverdächtigen zuerst zu fassen bekämen. “Wenn wir ihn identifizieren konnten, konnte der Hells Angels-Verband in Santa Clara das zweifellos auch“, sagte Gimmick. Der Verdächtige verstecke sich vermutlich an einem sehr kleinen Platz. Pettigrew wurde Ende vergangener Woche bei einer Schießerei in der Stadt Sparks getötet.

Das sind die Hells Angels

Großalarm für Polizei: Hells Angels kommen

AP

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Werder Abschlusstraining

Werder Abschlusstraining

Thaibox-Seminar in Ehrenburg

Thaibox-Seminar in Ehrenburg

Hobbykünstler-Ausstellung in der KGS Leeste

Hobbykünstler-Ausstellung in der KGS Leeste

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Meistgelesene Artikel

Perchtenlauf gerät außer Kontrolle: Zuschauer angegriffen, Mädchen verletzt

Perchtenlauf gerät außer Kontrolle: Zuschauer angegriffen, Mädchen verletzt

Deutscher tötete seine thailändische Freundin - nun steht er vor Gericht 

Deutscher tötete seine thailändische Freundin - nun steht er vor Gericht 

Irgendwas stimmt nicht! Dieses vermeintliche Festival-Foto macht das Netz verrückt

Irgendwas stimmt nicht! Dieses vermeintliche Festival-Foto macht das Netz verrückt

Herrchen und Haustiere nach Hurrikan in Puerto Rico wieder vereint

Herrchen und Haustiere nach Hurrikan in Puerto Rico wieder vereint

Kommentare