US-Maschine muss wegen Gas-Alarm notlanden

Reykjavik - Wegen eines Gas-Alarms in der Bordküche ist ein US-Passagierflugzeug am Dienstag auf dem isländischen Flugplatz Keflavik notgelandet.

Wie die Behörden auf der Atlantikinsel mitteilten, mussten fünf Besatzungsmitglieder mit leichten Vergiftungserscheinungen ärztlich behandelt werden. Die Maschine der Fluggesellschaft American Airlines war mit 145 Reisenden an Bord unterwegs von Paris in die texanische Stadt Dallas.

Nach der Bitte um die Erlaubnis zur Notlandung wurde auf dem internationalen Flugplatz Keflavik Großalarm ausgelöst. Nach der normal verlaufenen Landung berichtete die Crew, dass die Gasentwicklung ausschließlich im im Küchenbereich bemerkbar gewesen sei. Die Ursache blieb zunächst unklar.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Star wird "Vogel des Jahres 2018"

Star wird "Vogel des Jahres 2018"

Vermisste Australierin von Krokodil getötet?

Vermisste Australierin von Krokodil getötet?

Mindestens 54 Tote durch schwere Überschwemmungen in Vietnam

Mindestens 54 Tote durch schwere Überschwemmungen in Vietnam

Von wegen Spaß: Mann beinahe an lebendigem Fisch erstickt

Von wegen Spaß: Mann beinahe an lebendigem Fisch erstickt

Kommentare