Er wollte die Tiere füttern ...

US-Farmer von eigenen Schweinen aufgefressen

Washington - Ein Farmer im US-Staat Oregon ist nach Angaben der Behörden von den eigenen Schweinen gefressen worden. Dabei wollte er den Tieren lediglich etwas zu Fressen geben.

Ein Farmer im US-Staat Oregon ist nach Angaben der Behörden von den eigenen Schweinen gefressen worden.

Wie die Staatsanwaltschaft am Montag mitteilte, kehrte der 70-Jährige nicht mehr zurück, nachdem er am Mittwoch zum Füttern der Tiere aufgebrochen war. Ein Familienmitglied habe später sein Gebiss und einige Reste seines Körpers im Stall gefunden. Der Großteil der Leiche sei jedoch verspeist worden.

Einer Mitteilung zufolge wird vermutet, dass der Farmer einen medizinischen Notfall wie einen Schlaganfall hatte oder eines der Tiere ihn umstieß, bevor er getötet wurde. Ein Verbrechen könne aber auch nicht ausgeschlossen werden, hieß es.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Meistgelesene Artikel

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Todesangst im Ferienflieger: Airbus sackt 6000 Meter ab

Todesangst im Ferienflieger: Airbus sackt 6000 Meter ab

Menschenfressender Tiger in Indien getötet

Menschenfressender Tiger in Indien getötet

Verheerende Waldbrände in Portugal - mehr als 30 Tote

Verheerende Waldbrände in Portugal - mehr als 30 Tote

Kommentare