Unwetter in Spanien: Tote Deutsche gefunden 

+
Szenen wie diese gab es in Andalusien viele nach den Überschwemmungen

Murcia - Neun Tage nach dem schweren Unwetter in Spanien, bei dem mindestens zehn Menschen starben, haben Pilzsucher die Leiche einer 70-jährigen Deutschen gefunden.

Zwei Dorfbewohner hätten sie am Samstag bei der Stadt Lorca in der südöstlichen Region Murcia entdeckt, wie die Onlinezeitung „laverdad.es“ am Sonntag berichtete. Polizei und Rettungsmannschaften hatten bisher vergebens nach der Frau gesucht.

Ihr Auto war vergangenen Sonntag in einem Bach gefunden worden. Dem Bericht zufolge wurde die Leiche rund 20 Kilometer von dem Fundort des Fahrzeugs gefunden. Schlamm- und Wassermassen hätten den Körper fortgeschwemmt. Die Frau und ihr deutscher Ehemann wohnten laut Medienberichten seit langem im der Ortschaft Los Jarales. Bei den heftigsten Unwettern seit Jahren in Andalusien und Murcia waren mindestens zehn Menschen ums Leben gekommen.

dpa

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Meistgelesene Artikel

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Steuerfahnder heben illegale Tabakfabrik aus

Steuerfahnder heben illegale Tabakfabrik aus

Kommentare