Unglück in Izmir

Marine-Schlepper kentert in Izmir: Zehn Tote

+
Das gekenterte Schiff in einer Marine-Werft bei Izmir.

Istanbul - Beim Kentern eines Schleppers der türkischen Marine in der Hafenstadt Izmir sind Medienberichten zufolge mindestens zehn Menschen ums Leben gekommen.

Insgesamt 17 weitere seien verletzt worden, meldete die Nachrichtenagentur Anadolu. Die „Degirmendere“ war am Montag nach Reparaturen in einer Marine-Werft zu Wasser gelassen und dort anschließend aus unbekannten Gründen gekentert.

Bei den Toten handele es sich demnach um acht Soldaten und zwei Werftarbeiter. Die Unfallursache werde untersucht. Ein Schwimmkran sei geschickt worden, um den Schlepper zu bergen.

Anadolu berichtete, die Leichen der Opfer sei in ein Armeekrankenhaus in Izmir gebracht worden. Sie sollten noch im Laufe des Dienstags bei einem Militärbegräbnis bestattet werden.

dpa

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Melbourne in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte

Auto rast in Melbourne in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Kommentare