Fotoapparat an Vogel wieder aufgetaucht

Die unglaubliche Geschichte einer Digicam

+

New York - Ein Fotoapparat, der bei einem Angelausflug in einen kanadischen See gefallen war, ist Monate später am Hals eines Kormorans wieder aufgetaucht. Die ungewöhnliche Geschichte geht noch weiter.

Wie kanadische Medien am Donnerstag berichteten, entdeckte eine Frau den Vogel am Straßenrand, als sie durch den kleinen Ort Craven in Zentralkanada fuhr. „Die Kamera baumelte quasi um seinen Hals“, wird die Frau zitiert.

Sie nahm das durchnässte Gerät laut Medien an sich und steckte die noch funktionierende Speicherkarte zu Hause in ihren Computer. Rund 200 Fotos von einer Hochzeit und einem Angelausflug tauchten auf, die sie auf Facebook stellte. Wenig später meldete sich ein Mann, der den Eigentümer kannte. Die Kamera sei seinem Bekannten beim Angeln in einem Boot vor rund acht Monaten aus der Tasche gefallen. Nun soll er sie zurückbekommen.

dpa

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Das könnte Sie auch interessieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Krause-Sause in der Halle 7

Krause-Sause in der Halle 7

Meistgelesene Artikel

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Schiff vor den Philippinen gesunken - Passagiere trieben im Meer

Schiff vor den Philippinen gesunken - Passagiere trieben im Meer

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Todesangst im Ferienflieger: Airbus sackt 6000 Meter ab

Todesangst im Ferienflieger: Airbus sackt 6000 Meter ab

Kommentare