Ungewöhnliches Phänomen

Darum ist das Wasser am Bosporus türkis statt blau

+
Aktuelle Satellitenbilder der US-Weltraumagentur Nasa zeigen, dass sich neben dem Bosporus auch weite Teile des Schwarzen Meers türkis verfärbt haben.

Mit Erstaunen haben die Bewohner von Istanbul in den vergangenen Tagen gesehen, dass das Wasser des Bosporus vom gewöhnlichen Blau ins Türkis gewechselt ist. Was steckt dahinter?

Istanbul - Diese ungewöhnliche Färbung der Meerenge zwischen Europa und Asien geht auf eine Explosion von Plankton im Schwarzen Meer zurück, wie Wissenschaftler am Mittwoch erklärten. 

Ist das Plankton gefährlich?

Dies sei keineswegs bedrohlich, sondern ein Segen etwa für die bei den Istanbulern beliebten Sardellen. "Dies hat nichts mit Verschmutzung zu tun", sagte der Professor für Umweltwissenschaft Ahmet Cemal Saydam von der Hacettepe Universität der Nachrichtenagentur Dogan. Vielmehr sei das leuchtende Türkis eine Folge der starken Vermehrung des Mikroorganismus Emiliania huxleyi, abgekürzt Ehux. 

Dabei handelt es sich dabei um eine Alge, die weltweit in den Ozeanen vorkommt und im Ökosystem eine wichtige Rolle spielt. 

Aktuelle Satellitenbilder der US-Weltraumagentur Nasa zeigen, dass sich neben dem Bosporus auch weite Teile des Schwarzen Meers türkis verfärbt haben. 

Türkises Meer: Das ist der Grund für die außergewöhnliche Farbe

Auch Nasa führte das Phänomen auf die Algenblüte zurück. Ehux-Blüten können sich über riesige Gebiete erstrecken. Grund für die Verfärbung des Wassers ist, dass die winzigen Partikel das Sonnenlicht reflektieren und so das Meer im milchigen Türkis erscheinen lassen.

Aufnahmen aus dem Weltall sind faszinierend. Wiedrastisch sich die Erde in den vergangenen Jahren verändert hat, zeigt ein Fotovergleich der Nasa, den Sie bei tz.de finden.

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Diego Costa rettet Spanien den Sieg

Diego Costa rettet Spanien den Sieg

Suárez führt Uruguay ins Achtelfinale

Suárez führt Uruguay ins Achtelfinale

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

Klimawandel in Jogis Wohlfühloase

Klimawandel in Jogis Wohlfühloase

Meistgelesene Artikel

Achterbahn-Unglück: Gondel dreht plötzlich um - Menschen stürzen zehn Meter tief

Achterbahn-Unglück: Gondel dreht plötzlich um - Menschen stürzen zehn Meter tief

Autofahrerin schlägt beim Einsteigen Alarm - Polizisten machen Schock-Fund in Motorraum

Autofahrerin schlägt beim Einsteigen Alarm - Polizisten machen Schock-Fund in Motorraum

SMS an Ex-Freund landet bei Fremdem: Dann ändert sich Jennies komplettes Leben

SMS an Ex-Freund landet bei Fremdem: Dann ändert sich Jennies komplettes Leben

Frau steckt Kopf in Auspuff - mit fatalen Folgen

Frau steckt Kopf in Auspuff - mit fatalen Folgen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.