Reaktoren sicherheitshalber abgeschaltet

Unfall in US-Atomkraftwerk: Ein Toter

Russellville - Bei einem Unfall in einem Atomkraftwerk im US-Staat Arkansas ist ein Arbeiter ums Leben gekommen. Zwei Reaktoren wurden sicherheitshalber abgeschaltet.

Drei weitere seien verletzt worden, als sie Ausrüstungsgegenstände aus dem Turbinengebäude entfernt hätten und ein Gerät auf sie herabgefallen sei, teilte der Betreiber Entergy am Sonntag mit. Den Angaben zufolge bestand keine Gefahr für Umwelt und Bevölkerung. Die zwei Reaktoren der Anlage in Russellville wurden aus Sicherheitsgründen abgeschaltet. Das Kraftwerk produziert rund 30 Prozent des Strombedarfs von Arkansas.

AP

Rubriklistenbild: © dpa

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Meistgelesene Artikel

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Auto rast in Melbourne in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte

Auto rast in Melbourne in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte

Kommentare