Afghanistan

UN verlegt 600 Mitarbeiter

+
Die Vereinten Nationen verlegen 600 Mitarbeiter in Afghansitan.

Kabul - Die Vereinten Nationen in Afghanistan haben aus Sicherheitsgründen die Verlegung von 600 Mitarbeitern beschlossen. Das ist dei Konsequenz aus dem Anschlag auf ein UN-Gästehaus.

Diese sollen zum Teil das Land verlassen, zum Teil in weniger gefährdete Regionen gebracht werden, wie UN-Sprecher Aleem Siddique am Donnerstag in Kabul mitteilte. Die Vereinten Nationen ziehen damit die Konsequenz aus einem Angriff auf ihr Gästehaus in Kabul, bei dem in der vergangenen Woche fünf UN-Mitarbeiter getötet wurden.

Die Verlegung betrifft mehr als die Hälfte der UN-Mitarbeiter in Afghanistan. Der Leiter der UN-Mission, Kai Eide, betonte aber: “Wir sprechen nicht von einem Abzug.“ Die Mehrheit der UN-Mitarbeiter ist in mehr als 90 Gästehäusern in Kabul untergebracht. Diese sollen jetzt nach Angaben Siddiques zum Teil zusammengeführt werden.

AP

Das könnte Sie auch interessieren

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Meistgelesene Artikel

Norwegische Polizei gleicht Madsens DNA mit alten Fällen ab

Norwegische Polizei gleicht Madsens DNA mit alten Fällen ab

Japan: Mann begeht Suizid wegen Überarbeitung

Japan: Mann begeht Suizid wegen Überarbeitung

Chance genutzt: Häftlinge flüchten bei Mittagessen mit dem Papst

Chance genutzt: Häftlinge flüchten bei Mittagessen mit dem Papst

Frauen dürfen nach Schönheits-OP nicht ausreisen: Keine Ähnlichkeit mit Passbild mehr

Frauen dürfen nach Schönheits-OP nicht ausreisen: Keine Ähnlichkeit mit Passbild mehr

Kommentare