Überschwemmungen in Indonesien: 38 Tote 

+
Zwölf Stunden nach dem Unwetter hatten die Retter die Region noch nicht erreicht.

Jakarta - Mindestens 38 Menschen sind in Indonesien bei Überschwemmungen durch heftige Regenfälle am Dienstag gestorben. Etliche würden noch vermisst.

Zahlreiche würden in Nordsumatra noch vermisst, teilte das Krisenzentrum im Gesundheitsministerium mit.

Im Bezirk Mandailing hätten die Wassermassen im Morgengrauen zahlreiche Häuser überflutet, sagte der Sprecher der Provinzregierung, Eddy Sofyan. Die Zufahrtstraße zu der Region sei abgeschnitten, weil eine Brücke einstürzte. Wegen des schlechten Wetters sei es auch nicht möglich, den Bezirk vom Meer aus zu erreichen. Zwölf Stunden nach dem Unwetter hatten die Retter die Region noch nicht erreicht, sagte der Sprecher.

dpa

Entwarnung nach Großeinsatz in Manchester

Entwarnung nach Großeinsatz in Manchester

Kreisverbandsschützenfest in Oerdinghausen

Kreisverbandsschützenfest in Oerdinghausen

Obama: "Es hängt alles von jungen Menschen ab"

Obama: "Es hängt alles von jungen Menschen ab"

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Meistgelesene Artikel

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Mutiges Selfie: So etwas würden sich nur wenige Frauen trauen

Mutiges Selfie: So etwas würden sich nur wenige Frauen trauen

Kommentare