Überfall auf Geldtransport in Moskau - Drei Tote

Moskau - Geldräuber in Moskau haben bei einem Überfall auf einen Geldtransport drei Wachmänner erschossen. Die russische Polizei fahndet nach zwei Verdächtigen.

Sie entkamen am Sonntag mit einer Beute von rund 10 Millionen Rubel (260 000 Euro), wie Moskauer Medien berichteten. Die Leichen der Opfer wurden nach Polizeiangaben in dem Transporter in der Nähe des Hotels "Ukraina" in der russischen Hauptstadt gefunden.

Ermittler Anatoli Bagmet kritisierte, dass Banken bisweilen private Billigfirmen beauftragen, die einfachste Sicherheitsregeln missachteten. An der Straße am Ufer des Moskwa-Flusses fanden die Ermittler auch einen Studentenausweis, der einem mutmaßlichen Täter gehören könnte. In dem Transporter seien nur einige Beutel mit Münzen zurückgeblieben. Das Geld stammt nach Darstellung der Ermittler von der Rosbank, einem der größten Geldhäuser Russlands.

dpa

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Textilien im Rausch der Individualisierung

Textilien im Rausch der Individualisierung

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare