Überfall auf Geldtransport in Moskau - Drei Tote

Moskau - Geldräuber in Moskau haben bei einem Überfall auf einen Geldtransport drei Wachmänner erschossen. Die russische Polizei fahndet nach zwei Verdächtigen.

Sie entkamen am Sonntag mit einer Beute von rund 10 Millionen Rubel (260 000 Euro), wie Moskauer Medien berichteten. Die Leichen der Opfer wurden nach Polizeiangaben in dem Transporter in der Nähe des Hotels "Ukraina" in der russischen Hauptstadt gefunden.

Ermittler Anatoli Bagmet kritisierte, dass Banken bisweilen private Billigfirmen beauftragen, die einfachste Sicherheitsregeln missachteten. An der Straße am Ufer des Moskwa-Flusses fanden die Ermittler auch einen Studentenausweis, der einem mutmaßlichen Täter gehören könnte. In dem Transporter seien nur einige Beutel mit Münzen zurückgeblieben. Das Geld stammt nach Darstellung der Ermittler von der Rosbank, einem der größten Geldhäuser Russlands.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Pizarros Treffer gegen Werder

Pizarros Treffer gegen Werder

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

Meistgelesene Artikel

ESA- und Nasa-Forscher wollen an harmlosem Asteroiden für den Ernstfall üben

ESA- und Nasa-Forscher wollen an harmlosem Asteroiden für den Ernstfall üben

Mann drohen drei Jahre Haft in Dubai - der Grund dafür macht sprachlos

Mann drohen drei Jahre Haft in Dubai - der Grund dafür macht sprachlos

UN-Generalsekretär fordert weltweite Abschaffung der Todesstrafe

UN-Generalsekretär fordert weltweite Abschaffung der Todesstrafe

Krankenhaus-Attraktion: Supermann kommt zum Fensterputzen

Krankenhaus-Attraktion: Supermann kommt zum Fensterputzen

Kommentare