Überfall in Esslingen

Überfall auf Schmuck-Kuriere - Suche nach Tätern läuft

+
Polizeibeamte in Esslingen vor dem überfallenen Transporter. Foto: SDMG/dpa

Esslingen (dpa) - Mit Pistole und Schlagstock bewaffnet haben Räuber in Esslingen zwei Schmuck-Kuriere überfallen und einen von ihnen verletzt. Die zwei Opfer im Alter von 22 und 55 Jahren waren mit einem Lieferwagen auf der Rückfahrt aus der Schweiz und hatten Schmuck und Edelmetalle geladen.

Der Wert der Ware ist bislang nicht bekannt. Die Täter sind noch auf der Flucht.

Sie hatten vor einem Firmengebäude in Esslingen zugeschlagen. Einer von ihnen prügelte auf den 55-Jährigen ein, der bewusstlos zu Boden ging. Den zweiten Kurier zwangen die Räuber in den Lieferwagen, danach luden sie die Ware aus. Die Täter - nach ersten Erkenntnissen der Polizei mindestens zwei Männer - entkamen in einem Fluchtauto. Rettungskräfte brachten den Verletzten später in eine Klinik, die der Mann aber kurz darauf wieder verlassen konnte.

Ein Großaufgebot an Streifenwagen hatte noch am Freitagabend nach den flüchtigen Räubern gesucht - allerdings ohne Erfolg. Polizisten benachbarter Präsidien wurden zur Verstärkung gerufen, ein Hubschrauber hob ab. Kriminalbeamte bildeten eine Ermittlungsgruppe, die nun auf Zeugenhinweise hofft.

Mitteilung

VW Arteon: Erste Fotos vom CC-Nachfolger

VW Arteon: Erste Fotos vom CC-Nachfolger

Neues aus der regionalen Spitzenküche

Neues aus der regionalen Spitzenküche

Riesenpanda Bao Bao in China gelandet

Riesenpanda Bao Bao in China gelandet

Narren müssen Sturm und Regen trotzen

Narren müssen Sturm und Regen trotzen

Meistgelesene Artikel

Flugzeug stürzt auf Einkaufszentrum

Flugzeug stürzt auf Einkaufszentrum

Mann will Spenden sammeln und stirbt bei Video-Marathon

Mann will Spenden sammeln und stirbt bei Video-Marathon

Sie starb bei einem Autounfall, jetzt rühren ihre Briefe das Netz

Sie starb bei einem Autounfall, jetzt rühren ihre Briefe das Netz

In Todesanzeige: Liz schickt Trump fiesen Abschiedsgruß

In Todesanzeige: Liz schickt Trump fiesen Abschiedsgruß

Kommentare