Zwei russische Drogenfahnder sterben an Überdosis

Moskau - Zwei russische Drogenfahnder sind nach Presseberichten an einer Überdosis Rauschgift gestorben.

Ihre toten Körper wurden am Mittwoch im Gebäude der Drogenpolizei in Moskau gefunden, wie die Nachrichtenagentur Interfax meldete. Ein Polizeisprecher bestätigte den Tod der Beamten, machte aber keine Angaben zur Todesursache.

Nach amtlichen Statistiken nehmen bis zu sechs Millionen Menschen in Russland illegale Drogen zu sein, jedes Jahr sterben etwa 90.000 am Rauschgiftkonsum.

ap

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

Meistgelesene Artikel

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare