Über 110 Tote durch Zyklon in Ostindien

Kalkutta - Der  Zyklon, der mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 160 Stundenkilometern über Ostindien fegte, hat am Mittwoch mehr als 110 Menschen das Leben gekostet.

Die Zahl der Todesopfer nach einem verheerenden Wirbelsturm im Nordosten Indiens ist auf mehr als 110 gestiegen, wie die Behörden am Donnerstag mitteilten. Der Sturm hatte mit Windgeschwindigkeiten bis zu 160 Kilometern pro Stunde besonders in den Unionsstaaten Westbengalen und Bihar Tausende Lehmhäuser zerstört, Telefon- und Stromleitung waren unterbrochen.

Die Bewohner seien am Dienstag völlig unvorbereitet von dem Unwetter getroffen worden, es habe keine Warnung gegeben, sagte der Katastrophenschutzminister des Staates Bihar, Devesh Chandra Thakur.

DAPD

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare