Über dem Atlantik braut sich etwas zusammen

Miami - Über dem Atlantischen Ozean hat sich der Tropensturm “Bret“ zusammengebraut. Die Behörden gaben für die zu den Bahamas gehörende Insel Grand Bahama und die Abaco-Inseln eine Sturmwarnung heraus.

Es wurde nicht erwartet, dass sich der Tropensturm den USA nähern würde. Wie das Nationale Hurrikanzentrum der USA in Miami mitteilte, lag das Zentrum des Sturms am Sonntagabend (Ortszeit) rund 161 Kilometer nordwestlich der Insel Great Abaco. Der Sturm habe Windgeschwindigkeiten von bis zu 64 Kilometern pro Stunde erreicht.

“Bret“ ist der zweite Tropensturm über dem Atlantik seit Beginn der diesjährigen Hurrikansaison. Meteorologen gingen davon aus, dass sich der Sturm am (heutigen) Montag Richtung Norden oder Nordosten bewegen und in den nächsten zwei Tagen an Stärke gewinnen würde.

dapdf

Alexander Zverev und Kohlschreiber in Melbourne weiter

Alexander Zverev und Kohlschreiber in Melbourne weiter

Party mit Peter Wackel & Co. bei den 53. Sixdays Bremen

Party mit Peter Wackel & Co. bei den 53. Sixdays Bremen

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken

Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare