Über 1.000 Menschen bei Davis-Trauerfeier

+
Mehr als 1000 Menschen gaben Troy Davis das letzte Geleit.

Savannah/USA - Mehr als 1.000 Unterstützer und Familienangehörige haben am Samstag an der Trauerfeier für den im US-Staat Georgia hingerichteten Troy Davis beigewohnt.

Das Todesurteil gegen Davis war am 21. September vollstreckt worden. Der 42-Jährige beteuerte bis zuletzt seine Unschuld. Trotz widerrufener Zeugenaussagen und prominenten Fürsprechern wie US-Präsidenten Jimmy Carter, Papst Benedikt XVI. und dem südafrikanischen Erzbischof Desmond Tutu hielten die Gerichte das Urteil wegen des Mordes an einem Polizisten im Jahr 1989 aufrecht. Zu Beginn des Gottesdienstes in der Stadt Savannah wurden Fotos von Davis gezeigt. Unter anderem hielten sein Neffe und der Priester, der ihm in der Todeszelle beistand, Ansprachen.

dapd

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

"Es wird pompös" - Fashion Week startet durch

"Es wird pompös" - Fashion Week startet durch

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Abstimmungen über Erdogans Präsidialsystem beginnen

Abstimmungen über Erdogans Präsidialsystem beginnen

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare