U-Bahn-Bau in Warschau: Straße bricht ein

1 von 6
Beim U-Bahnbau in Warschau ist am Freitag eine Straße auf mehreren Metern abgesackt. Hunderte Tonnen Zement wurden unter die Straße gepumpt, um angrenzende Häuser zu stabilisieren. Rund hundert Anwohner wurden vorsorglich in Sicherheit gebracht, ein Büro- und ein Wohngebäude wurden evakuiert. Ein Wasserrohrbruch in der Nähe gilt als Ursache für den Zwischenfall.
2 von 6
Beim U-Bahnbau in Warschau ist am Freitag eine Straße auf mehreren Metern abgesackt. Hunderte Tonnen Zement wurden unter die Straße gepumpt, um angrenzende Häuser zu stabilisieren. Rund hundert Anwohner wurden vorsorglich in Sicherheit gebracht, ein Büro- und ein Wohngebäude wurden evakuiert. Ein Wasserrohrbruch in der Nähe gilt als Ursache für den Zwischenfall.
3 von 6
Beim U-Bahnbau in Warschau ist am Freitag eine Straße auf mehreren Metern abgesackt. Hunderte Tonnen Zement wurden unter die Straße gepumpt, um angrenzende Häuser zu stabilisieren. Rund hundert Anwohner wurden vorsorglich in Sicherheit gebracht, ein Büro- und ein Wohngebäude wurden evakuiert. Ein Wasserrohrbruch in der Nähe gilt als Ursache für den Zwischenfall.
4 von 6
Beim U-Bahnbau in Warschau ist am Freitag eine Straße auf mehreren Metern abgesackt. Hunderte Tonnen Zement wurden unter die Straße gepumpt, um angrenzende Häuser zu stabilisieren. Rund hundert Anwohner wurden vorsorglich in Sicherheit gebracht, ein Büro- und ein Wohngebäude wurden evakuiert. Ein Wasserrohrbruch in der Nähe gilt als Ursache für den Zwischenfall.
5 von 6
Beim U-Bahnbau in Warschau ist am Freitag eine Straße auf mehreren Metern abgesackt. Hunderte Tonnen Zement wurden unter die Straße gepumpt, um angrenzende Häuser zu stabilisieren. Rund hundert Anwohner wurden vorsorglich in Sicherheit gebracht, ein Büro- und ein Wohngebäude wurden evakuiert. Ein Wasserrohrbruch in der Nähe gilt als Ursache für den Zwischenfall.
6 von 6
Beim U-Bahnbau in Warschau ist am Freitag eine Straße auf mehreren Metern abgesackt. Hunderte Tonnen Zement wurden unter die Straße gepumpt, um angrenzende Häuser zu stabilisieren. Rund hundert Anwohner wurden vorsorglich in Sicherheit gebracht, ein Büro- und ein Wohngebäude wurden evakuiert. Ein Wasserrohrbruch in der Nähe gilt als Ursache für den Zwischenfall.

Warschau - U-Bahn-Bau in Warschau: Straße bricht ein

Das könnte Sie auch interessieren

Kuriose Blitzer-Bilder: Die verrücktesten Radarfotos

Mit Laserpistolen und Radarfallen macht die Polizei Jagd auf Temposünder. Dabei kommt es auch zu ungewöhnliche Radarfotos. Klicken Sie sich durch die …
Kuriose Blitzer-Bilder: Die verrücktesten Radarfotos

Kurios: So tierisch kann ein Stau sein

Stau, Stau und noch mehr Stau - Wer mit dem Auto unterwegs ist, kann auf Stillstand eigentlich verzichten. Doch manchmal sind die Gründe dafür …
Kurios: So tierisch kann ein Stau sein

Werder-Training am Donnerstag

Die Vorbereitung auf das Spiel gegen Hannover 96 (Sonntag, 19. November, 18 Uhr) läuft auf Hochtouren. Am Donnerstag traten die Profis um 10 Uhr zum …
Werder-Training am Donnerstag

14. Ausbildungsmesse der BBS Rotenburg schlägt alle bisherigen Rekorde

Die 14. Ausbildungsmesse der Berufsbildenden Schulen Rotenburg schlägt alle bisherigen Rekorde. Die Macher der Messe um den Teamleiter Markus Reupke …
14. Ausbildungsmesse der BBS Rotenburg schlägt alle bisherigen Rekorde

Meistgelesene Artikel

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Baby nach drei Tagen im iranischen Erdbebengebiet lebendig geborgen

Baby nach drei Tagen im iranischen Erdbebengebiet lebendig geborgen