Ist das “Turiner Grabtuch“ eine Fälschung?

+
Forscher bilden das Turiner Grabtuch nach. Ist das der Beweis, dass es seine Fälschung ist?

Rom - Wissenschaftlern ist es gelungen, das berühmte „Turiner Grabtuch“ nachzubilden. Ist das der Beweis, dass das Tuch schon im 13. oder 14. Jahrhundert gefälscht wurde?

Wissenschaftler haben das berühmte Grabtuch von Turin nach Angaben einer Organisation für paranormale Phänomene mit im Mittelalter verfügbaren Materialien und Methoden nachgebildet. Damit sei ein weiterer Beweis dafür erbracht, dass das Leinentuch eine von Menschen hergestellte Fälschung sei, erklärte das italienische Komitee der Beweisüberwachung paranormaler Phänomene am Montag.

1988 wurde das Tuch mit Hilfe der Radiokarbon-Methode auf das 13. oder 14. Jahrhundert datiert. Die Experten konnten bislang aber nicht klären, wie das darauf gezeigte Abbild eines Menschen entstand. Das Turiner Grabtuch wird von vielen Gläubigen als das Tuch verehrt, in dem Jesus von Nazareth nach der Kreuzigung begraben wurde.


AP

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Kommentare