Prozess in Darmstadt

Freund von Sanel M. berichtet von Beleidigung durch Tugce

+
Der Angeklagte Sanel M. nimmt neben seinem Anwalt Platz (Archivbild). Foto: Boris Roessler

Darmstadt - Im Prozess um den gewaltsamen Tod der Studentin Tugce hat ein Freund des Angeklagten ausgesagt, die 22-Jährige habe ihren Angreifer kurz vor dem Schlag beleidigt.

Sie sei auf dem Parkplatz in Offenbach zwei, drei Meter weit schnell auf Sanel M. zugelaufen, sagte der 18 Jahre alte Zeuge vor dem Landgericht Darmstadt. Außerdem habe sie Sanel M. mit den Worten provoziert: "Komm doch her, Du kleiner Hurensohn".

Der 18 Jahre alte Sanel M. habe Tugce daraufhin mit der rechten Hand auf die linke Kopfseite geschlagen. Tugce sei direkt umgefallen. Er habe angenommen, sie sei ohnmächtig. "Ich habe nicht gedacht, dass es eine so schwere Kopfverletzung ist", sagte der Schüler vor Gericht. "Es war ein Schlag mit der flachen Hand, da konnte nicht viel passiert sein."

Es sei ihm zunächst gelungen, seinen Freund, der "ordentlich getrunken" habe, ein paar Mal zurückzuhalten, sagte der Zeuge. Sanel M. ist wegen Körperverletzung mit Todesfolge angeklagt. Am vierten Verhandlungstag sollten noch drei andere Freunde des Angeklagten gehört werden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Kommentare