In der Adria

Türkisches Frachtschiff gesunken: Drei Vermisste

+
Rettungsaktion für die Besatzung des türkischen Frachtschiffes, das am Sonntagmorgen in der Adria gesunken ist. Drei Männer werden noch vermisst.  

Ravenna - Noch ein Schiffsunglück in der Adria: Vor der Küste der italienischen Hafenstadt Ravenna ist am Sonntagmorgen ein türkisches Frachtschiff bei stürmischer See gesunken. Drei Seeleute werden vermisst.

Nach einer Kollision vor der italienischen Küste ist ein türkischer Frachter gesunken. Drei Seeleute wurden nach Angaben der italienischen Küstenwache vermisst.

Das Unglück ereignete sich am Sonntagmorgen in stürmischer See rund zwei Kilometer vor der Hafenstadt Ravenna an der Adriaküste. Den Angaben zufolge kollidierte der türkische Frachter mit einem in Belize registrierten Schiff.

Das Unglück ereignete sich ungefähr zeitgleich mit dem Brand auf einer italienischen Fähre, die sich in der südlichen Adria vor der griechischen Insel Korfu befand. An Bord der Fähre waren 478 Menschen, von denen zunächst erst etwa 150 in Sicherheit gebracht werden konnten. Über der Adria fegte am Sonntag ein heftiger Sturm, was die Bergungsarbeiten erheblich erschwerte.

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Hier müssen Sie jetzt draufzahlen - und wo Sie viel sparen können

Hier müssen Sie jetzt draufzahlen - und wo Sie viel sparen können

Neue FC-Bayern-Dienstwagen: Ein Star erstaunlich PS-bescheiden - ein anderer fährt Hybrid

Neue FC-Bayern-Dienstwagen: Ein Star erstaunlich PS-bescheiden - ein anderer fährt Hybrid

Diese 10 Dinge sollten Sie aus Ihrer Küche entfernen

Diese 10 Dinge sollten Sie aus Ihrer Küche entfernen

Entwarnung nach Terrorangst in Londons Einkaufsviertel

Entwarnung nach Terrorangst in Londons Einkaufsviertel

Meistgelesene Artikel

US-Kampfjet-Pilot zeichnet riesiges Geschlechtsteil an den Himmel - Militär stinksauer

US-Kampfjet-Pilot zeichnet riesiges Geschlechtsteil an den Himmel - Militär stinksauer

Charles Manson ist tot: Mörder, Sektenführer und perverse Pop-Ikone

Charles Manson ist tot: Mörder, Sektenführer und perverse Pop-Ikone

Schweres Busunglück in Kolumbien: Mindestens 14 Tote

Schweres Busunglück in Kolumbien: Mindestens 14 Tote

US-Talkmaster soll sich nackt vor Kolleginnen gezeigt haben

US-Talkmaster soll sich nackt vor Kolleginnen gezeigt haben

Kommentare