Türkei: 16 Urlauber bei Busunfall getötet

Ankara - Bei einem Busunfall im Süden der Türkei sind am Dienstag 16 Urlauber aus Russland getötet worden. 25 Menschen wurden verletzt aus dem Wrack geborgen.

Weil der Busfahrer am Steuer eingeschlafen ist, sind 16 Touristen aus Russland bei einem schweren Unfall im Süden der Türkei ums Leben gekommen. 25 Urlauber seien verletzt worden, berichteten türkische Fernsehsender weiter.

Nach ersten Ermittlungen sei der übermüdete Busfahrer am Dienstag nach der Abfahrt in Antalya am Steuer eingenickt. Das Fahrzeug durchbrach auf einer Brücke das Geländer und stürzte in ein trockenes Flussbett. Der Bus landete auf dem Dach. Die Touristen waren unterwegs zu den berühmten Kalksteinterrassen, die bei Pamukkale durch Thermalquellen entstanden sind.

dpa

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Kommentare