Türkei: Lokführer bei Zugunglück getötet

+
Rettungsleute helfen einem verletzten Zugpassagier aus dem Wrack.

Ankara - Beim Zusammenstoß zweier Züge im Nordwesten der Türkei ist am Sonntag ein Lokführer ums Leben gekommen. 14 weitere Menschen wurden verletzt, darunter zwei Bahnmitarbeiter

Das teilte der örtliche Gouverneur Musa Colak mit. Das Unglück ereignete sich in der Nähe der Stadt Bilecik, rund 400 Kilometer südlich von Istanbul. Die Ursache war zunächst unklar. Dem Gouverneur zufolge war ein Haltesignal ausgefallen, laut einem Bahnsprecher hatte ein Lokführer das Signal dagegen missachtet und deswegen den anderen Zug gerammt.

AP

Das könnte Sie auch interessieren

Wie werde ich Notfallsanitäter/in?

Wie werde ich Notfallsanitäter/in?

Hartes Ringen bei Jamaika-Sondierungen

Hartes Ringen bei Jamaika-Sondierungen

Mugabe räumt Probleme ein - Aber kein Rücktritt

Mugabe räumt Probleme ein - Aber kein Rücktritt

Einzelkritik: Kruse überragend, Bartels endlich wieder in Form

Einzelkritik: Kruse überragend, Bartels endlich wieder in Form

Meistgelesene Artikel

Deutscher tötete seine thailändische Freundin - nun steht er vor Gericht 

Deutscher tötete seine thailändische Freundin - nun steht er vor Gericht 

Irgendwas stimmt nicht! Dieses vermeintliche Festival-Foto macht das Netz verrückt

Irgendwas stimmt nicht! Dieses vermeintliche Festival-Foto macht das Netz verrückt

Herrchen und Haustiere nach Hurrikan in Puerto Rico wieder vereint

Herrchen und Haustiere nach Hurrikan in Puerto Rico wieder vereint

Tödlicher Schuss in Hamburg - Festnahme in den Niederlanden

Tödlicher Schuss in Hamburg - Festnahme in den Niederlanden

Kommentare