Ungarn keult 9000 Tiere

Truthähne mit Vogelgrippe infiziert

+
Truthähne in ihrem Stall. Wegen eines Ausbruchs der Vogelgrippe haben ungarische Behörden die Tötung von rund 9000 Truthähne angeordnet. Foto: Carmen Jaspersen/Symbol

Totkomlos (dpa) - Wegen eines Vogelgrippe-Ausbruchs haben die ungarischen Behörden in einer Geflügelfarm im südostungarischen Ort Totkomlos 9000 Truthähne getötet. Die Tiere seien am Virus vom Typ H5N8 erkrankt gewesen, bestätigte der ungarische Oberste Landesveterinär, Lajos Bognar.

Zuletzt hatten Japan, Israel und Hongkong aufgrund des Ausbruchs Einfuhrbeschränkungen gegen Geflügelprodukte aus Ungarn erlassen. Unter den Tieren kann sich der Erreger rasch ausbreiten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Sieben Tipps, wie Sie im Job gleich viel sympathischer wirken

Sieben Tipps, wie Sie im Job gleich viel sympathischer wirken

Millionäre packen aus: Mit diesen fünf Tipps werden Sie reich

Millionäre packen aus: Mit diesen fünf Tipps werden Sie reich

60 Jahre Mercedes 300 SL Roadster

60 Jahre Mercedes 300 SL Roadster

Schnell schlank und fit: Sieben gesunde Zuckeralternativen

Schnell schlank und fit: Sieben gesunde Zuckeralternativen

Meistgelesene Artikel

Dieser Schamane denkt, er kann mit Krokodilen schwimmen - kurze Zeit später ist er tot

Dieser Schamane denkt, er kann mit Krokodilen schwimmen - kurze Zeit später ist er tot

17-Jährige geht feiern, lässt ihr Baby eine Woche lang allein - es verhungert

17-Jährige geht feiern, lässt ihr Baby eine Woche lang allein - es verhungert

Chihuahua frisst schlafendem Besitzer zwei Zehen ab

Chihuahua frisst schlafendem Besitzer zwei Zehen ab

Nach Erdbeben in Mexiko: „Frida“-Wunder bleibt aus

Nach Erdbeben in Mexiko: „Frida“-Wunder bleibt aus

Kommentare