Tropensturm trifft Thailand - 20 Tote

Bangkok - Eine Millionen Menschen sind betroffen, 20 Einwohner sind tot: Der Tropensturm Nock-Ten hat Thailand heimgesucht. Die Behörden erklärten 20 Provinzen zu Desasterzonen.

Der asiatische Tropensturm Nock-Ten hat nach den Philippinen auch Thailand heimgesucht. Eine Million Menschen waren von den schweren Regenfällen im Norden und Nordosten betroffen, berichteten thailändische Medien am Sonntag. Mindestens 20 Menschen kamen durch Überschwemmungen ums Leben.

Naturkatastrophen: Das sind die gefährlichsten Länder der Erde

Naturkatastrophen: Das sind die gefährlichsten Länder der Erde

Rund 100 000 Hektar Felder wurden beschädigt. Die Behörden erklärten 20 Provinzen zu Desasterzonen. Dadurch werden besondere Mittel frei, um den Betroffenen zu helfen.

Die Folgen der tropischen Niederschläge könnte auch die Millionenmetropole Bangkok zu spüren bekommen. Die Wassermassen flossen in den Chao Phraya, der durch die Hauptstadt fließt. Das Hochwasser dürfte die Stadt am Mittwoch erreichen. Anwohner begannen bereits, Sandsäcke entlang des Ufers aufzuschichten.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Meistgelesene Artikel

Japan: Mann begeht Suizid wegen Überarbeitung

Japan: Mann begeht Suizid wegen Überarbeitung

Chance genutzt: Häftlinge flüchten bei Mittagessen mit dem Papst

Chance genutzt: Häftlinge flüchten bei Mittagessen mit dem Papst

Norwegische Polizei gleicht Madsens DNA mit alten Fällen ab

Norwegische Polizei gleicht Madsens DNA mit alten Fällen ab

Frauen dürfen nach Schönheits-OP nicht ausreisen: Keine Ähnlichkeit mit Passbild mehr

Frauen dürfen nach Schönheits-OP nicht ausreisen: Keine Ähnlichkeit mit Passbild mehr

Kommentare