Trockenes und mildes Wettes - stellenweise sogar Sonne

+
Eine Mutter sitzt mit ihrem Kind bei strahlenden Sonnenschein auf einem Steg in Dangast (Niedersachsen) an der Nordseeküste. Foto: Julian Stratenschulte

Offenbach (dpa) - Heute ziehen über die Westhälfte zeitweise etwas dichtere Wolken, es bleibt aber trocken. Sonst kann die Sonne bei vielfach nur geringer Bewölkung für längere Zeit scheinen, wobei sich bevorzugt in der Südhälfte stellenweise auch zähe Nebel- und Hochnebelfelder halten.

Die Temperatur steigt auf 4 bis 10 Grad, im höheren Bergland um 2 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig, zunächst aus Süd, später aus Ost bis Südost. Dabei gibt es anfangs im Westen, nachmittags im Südosten in exponierten Lagen starke Böen.

In der Nacht zu Donnerstag bleibt es im Westen und Nordwesten wolkig, aber trocken. Auch in die Osthälfte ziehen dichtere Wolkenfelder. Sonst zeigt sich der Himmel gering bewölkt oder klar. Streckenweise bildet sich erneut Nebel. Dabei kühlt es sich auf +3 bis -5 Grad ab. Über Schnee sind im Süden nochmals bis -9 Grad möglich. Streckenweise muss erneut mit Glätte gerechnet werden. Nach oben

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Blutbad von Las Vegas: Endlich gibt es eine gute Nachricht

Blutbad von Las Vegas: Endlich gibt es eine gute Nachricht

Mann macht unheimliches Video auf Flucht vor verheerenden Bränden in Kalifornien

Mann macht unheimliches Video auf Flucht vor verheerenden Bränden in Kalifornien

Albtraum-Unfall: Rentner stürzen von Tiroler Pass-Straße in felsige Tiefe

Albtraum-Unfall: Rentner stürzen von Tiroler Pass-Straße in felsige Tiefe

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Kommentare