Trauerfeier für Opfer der Flugzeugkatastrophe

+
Staatspräsident Nicolas Sarkozy, Premierminister François Fillon sowie Vertreter der katholischen, protestantischen, jüdischen und muslimischen Gemeinden nahmen an der Zeremonie teil.

Paris - Mit einer Trauerfeier in der Pariser Kathedrale Notre Dame haben Angehörige und Politiker am Mittwoch der 228 Opfer des Flugzeugkatastrophe über dem Atlantik gedacht.

Lesen Sie auch:

Keine Lebenszeichen

Air France erhielt Bombendrohung

Staatspräsident Nicolas Sarkozy, Premierminister François Fillon sowie Vertreter der katholischen, protestantischen, jüdischen und muslimischen Gemeinden nahmen an der Zeremonie teil. Auch zahlreiche Piloten, Flugbegleiter und Manager der Gesellschaft Air France trauerten um ihre vermissten Kollegen.

Bilder von der Trauerfeier in Notre Dame

Bilder von der Trauerfeier für die Opfer des Flugzeugabsturzes

Die Presse war nicht zugelassen, auch der Vorplatz der Kathedrale war abgesperrt. Bundeskanzlerin Angela Merkel konnte aus Termingründen nicht nach Paris reisen. In Deutschland sei keine zentrale Trauerfeier geplant, sagte ein Regierungssprecher.

AP

Bilder der Katastrophe

Bilder: Air-France-Flug 447 wird vermisst

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare