Touristenschiff nach fünf Tagen aus Eis befreit

+
Ein Eisbrecher in der Antarktis.

Moskau - Ein russisches Kreuzfahrtschiff mit mehr als 100 Touristen an Bord steckte fünf Tage im antarktischen Eis fest. Der Crew gelang es jetzt, dass Schiff zu befreien. 

Ein mehrere Tage im Eis der Antarktis steckengebliebener russischer Eisbrecher hat wieder offenes Meer erreicht. An Bord der “Captain Khlebnikov“ befinden sich mehr als 100 Touristen und Wissenschaftler, die die in der Region lebenden Kaiserpinguine beobachten wollten.

Lesen Sie auch dazu

Schiff mit hundert Touristen in Antarktis festgefroren

Nach Angaben der Reederei Fareastern Shipping Company vom Freitag benötigte das Schiff fünf Tage, um sich aus dem Eis zu befreien. In weiteren drei Tagen soll es nun in der südargentinischen Hafenstadt Ushuaia eintreffen. Gefahr für die Passagiere bestand nach Angaben der Reederei nicht. Ein weiterer Sprecher sagte, das Wetter im antarktischen Frühling sei unberechenbar. Touristen würden daher stets vor möglichen Verzögerungen gewarnt.

Der in Finnland gebaute Eisbrecher wird seit Jahren als Kreuzfahrtschiff genutzt, an Bord befinden sich auch zwei Hubschrauber.

ap

Das könnte Sie auch interessieren

Werder Abschlusstraining

Werder Abschlusstraining

Thaibox-Seminar in Ehrenburg

Thaibox-Seminar in Ehrenburg

Hobbykünstler-Ausstellung in der KGS Leeste

Hobbykünstler-Ausstellung in der KGS Leeste

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Meistgelesene Artikel

Perchtenlauf gerät außer Kontrolle: Zuschauer angegriffen, Mädchen verletzt

Perchtenlauf gerät außer Kontrolle: Zuschauer angegriffen, Mädchen verletzt

Deutscher tötete seine thailändische Freundin - nun steht er vor Gericht 

Deutscher tötete seine thailändische Freundin - nun steht er vor Gericht 

Irgendwas stimmt nicht! Dieses vermeintliche Festival-Foto macht das Netz verrückt

Irgendwas stimmt nicht! Dieses vermeintliche Festival-Foto macht das Netz verrückt

Tödlicher Schuss in Hamburg - Festnahme in den Niederlanden

Tödlicher Schuss in Hamburg - Festnahme in den Niederlanden

Kommentare