Totgeschlagenes Kind: Bisspuren waren Jugendamt bekannt

+
Spaß hatte der in Dessau totgeschlagene kleine Junge wohl kaum. Sein Körper zeigte Biss-Spuren und Hämatome.

Dessau: Der 18 Monate alte Junge, der in Roßlau erschlagen worden ist, wurde misshandelt und das Jugendamt kannte die deutlichen Hinweise darauf.

Vor dem gewaltsamen Tod eines 18 Monate alten Jungen aus Dessau-Roßlau hat es deutliche Hinweise auf mögliche Misshandlungen gegeben. Ärzte entdeckten im Juli neben blauen Flecken auch Bissspuren am Körper des Kleinkindes, erklärte der Sprecher der Stadt Dessau-Roßlau, Carsten Sauer, am Dienstag.

Das Jugendamt habe dann die Familie besucht, aber keine Hinweise für eine Gefährdung des Kindes gefunden. “Die Anzeichen, die zu prüfen waren, haben nicht ausgereicht, um das Kind aus der Familie zu nehmen“, sagte er. Das Jugendamt hatte bisher lediglich von blauen Flecken gesprochen.

Der kleine Junge war am 22. September an schweren Schädelverletzungen in einer Klinik gestorben, in die er sechs Tage zuvor gebracht worden war. Die Eltern stehen im Verdacht, ihr Kind erschlagen zu haben. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen die 24 Jahre alte Mutter und den 22-Jährigen Stiefvater wegen Totschlags.

Die Ermittler überprüfen in dem Zusammenhang auch die Akten des Jugendamts. Das sagte ein Sprecher der Justizbehörde und bestätigte damit einen Bericht von “Radio SAW“. “Wir überprüfen routinemäßig auch in den Akten des Jugendamts, ob es Vorkommnisse gab“, sagte er. Gegen eine bestimmte Person bei der Behörde werde nicht ermittelt.

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski

XXL-Faschingsparty in Bothel

XXL-Faschingsparty in Bothel

Werder-Training am Sonntag

Werder-Training am Sonntag

Meistgelesene Artikel

Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Kommentare