Toter steckte 27 Jahre lang in Schornstein

Abbeville/USA - In den USA werden am Sonntag die sterblichen Überreste eines Mannes begraben, der 27 Jahre lang im Schornstein einer Bank feststeckte.

Ein Bauarbeiter hatte die Überreste von Joseph Schexnider im Mai entdeckt. Polizeiangaben zufolge wurde Schexnider 1984 in dem Schornstein in Abbeville im US-Staat Louisiana eingeklemmt, wo er offenbar starb. Anzeichen für ein Verbrechen gebe es nicht, sagte Polizeisprecher David Hardy. Es sei aber unmöglich, die Todesursache zu klären.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Schexnider war zum Zeitpunkt seines Verschwindens im Januar 1984 22 Jahre alt. Seine Familie meldete ihn damals nicht als vermisst. Da sich der Kamin am unteren Ende des Schornsteins im kaum genutzten zweiten Stock der Bank befand, blieb der Gestank der Leiche unentdeckt. Aufgrund der vielen Jahre, die seit dem Verschwinden des Mannes vergangen sind und der wenigen Hinweise, erklärte die Polizei den Fall als abgeschlossen.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Wuff! Der optimale Campingbus für Bello

Wuff! Der optimale Campingbus für Bello

Mindestens 32 Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos

Mindestens 32 Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare