Unglück bei Barcelona 

Toter und Verletzte nach Explosion in einem Wohnhaus 

+
Das siebenstöckige Gebäude in Premià de Mar bei Barcelona wurde bei einer Explosion stark beschädigt. 

Premià de Mar - Bei einer Explosion in einem Wohnhaus in Spanien wurde ein Bewohner getötet - 17 weitere Personen wurden verletzt. Die Unfallursache gibt den Ermittlern noch Rätsel auf. 

Bei einer schweren Explosion in einem Wohnhaus im spanischen Premià de Mar nahe Barcelona ist am Sonntag ein Bewohner ums Leben gekommen. 17 weitere Menschen seien verletzt worden, einer davon sei in kritischem Zustand, berichtete die Nachrichtenagentur efe. 

Das Unglück hatte sich am Morgen aus noch ungeklärter Ursache in einem der unteren Stockwerke des siebenstöckigen Gebäudes ereignet. Die Rettungskräfte waren mit zehn Ambulanzen und einem Hubschrauber im Einsatz, um die Verletzten zu bergen. Die Behörden haben Ermittlungen eingeleitet, um zu klären, ob möglicherweise ein Gasleck verantwortlich war.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Schützenfest Kirchlinteln bei bester Stimmung

Schützenfest Kirchlinteln bei bester Stimmung

Wie werde ich Maurer/in?

Wie werde ich Maurer/in?

"Ärgere mich sehr": Bitteres Vettel-Aus - Sieg für Hamilton

"Ärgere mich sehr": Bitteres Vettel-Aus - Sieg für Hamilton

Meistgelesene Artikel

Jäger treibt Wildtiere vor der Ernte aus dem Feld - plötzlich fällt ein Schuss 

Jäger treibt Wildtiere vor der Ernte aus dem Feld - plötzlich fällt ein Schuss 

Nach „Holi-Party“ auf Mallorca: Tourist erblindet!

Nach „Holi-Party“ auf Mallorca: Tourist erblindet!

Anwohner bemerken Rauchsäule im Wald und machen einen grausigen Fund am Hochsitz

Anwohner bemerken Rauchsäule im Wald und machen einen grausigen Fund am Hochsitz

Polizisten ziehen Geländewagen mit Blaulicht aus dem Verkehr - und erleben faustdicke Überraschung 

Polizisten ziehen Geländewagen mit Blaulicht aus dem Verkehr - und erleben faustdicke Überraschung 

Kommentare