Toter Teenager: Polizeichef muss bleiben

+
Der Polizeichef Bill Lee.

Sanford/USA - Im Skandal um die Todesschüsse auf den schwarzen Teenager Trayvon Martin in Florida ist dem zuständigen Polizeichef der Rücktritt verwehrt worden.

Wie die Lokalzeitung “Orlando Sentinel“ am Montag meldete, habe die zuständige Kommission die Kündigung des obersten Polizisten der Ortschaft Sanford, Bill Lee, zurückgewiesen. Lee hatte auf die schweren Vorwürfe gegen ihn reagiert und sein Büro bereits vorübergehend geräumt. Eine Stellungnahme war bis zum Abend (Ortszeit) nicht zu bekommen.

Die Öffentlichkeit hatte Lee angekreidet, dass er Georg Zimmerman nicht hatte festnehmen lassen, nachdem dieser den 17-jährigen Teenager auf einer Patrouille erschossen hatte. Zimmerman beruft sich auf Notwehrgesetze. Erst Anfang des Monats - nach einer landesweiten Welle der Empörung - war er wegen Mordes angeklagt worden. Am Montag kam der spanisch-stämmige Zimmerman bis zur Verhandlung gegen Kaution auf freien Fuß.

dpa

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Familientag beim TV-Jubiläum

Familientag beim TV-Jubiläum

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Meistgelesene Artikel

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Kommentare