Toter Riesenhai an New Yorker Strand

+
Am Strand auf der Insel Long Island vor Manhattan wurde der tote Riesenhai angespült.

New York - Ein knapp neun Meter und 45 Zentner schwerer Riesenhai (Cetorhinus maximus) ist an einem der beliebtesten New Yorker Strände angeschwemmt worden.

Der Nachrichtensender CNN berichtete am Mittwoch, dass das Tier starb, noch bevor Retter ihm zu Hilfe kommen konnten. Was zu seinem Tod führte, konnte vorerst nicht geklärt werden.

Eine Expertin der Cornell Universität, die zufällig an dem Strand auf der Insel Long Island vor Manhattan zur Stelle war, inspizierte den sterbenden Hai. Er habe keine äußeren Wunden gehabt, sagte Tracy Marcus dem Sender. Damit komme eine Kollision mit einem Schiff als Todesursache kaum in Frage.

Riesenhaie ernähren sich von Plankton und kleinen Fischen. Sie sind ungefährlich für Menschen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Blutbad von Las Vegas: Endlich gibt es eine gute Nachricht

Blutbad von Las Vegas: Endlich gibt es eine gute Nachricht

Mann macht unheimliches Video auf Flucht vor verheerenden Bränden in Kalifornien

Mann macht unheimliches Video auf Flucht vor verheerenden Bränden in Kalifornien

Albtraum-Unfall: Rentner stürzen von Tiroler Pass-Straße in felsige Tiefe

Albtraum-Unfall: Rentner stürzen von Tiroler Pass-Straße in felsige Tiefe

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Kommentare