26 Tote durch Erdrutsche in Bangladesch

Dhaka - Nach heftigen Monsun-Regenfällen sind mindestens 26 Menschen im Südosten von Bangladesch durch Erdrutsche ums Leben gekommen. Auch in anderen Ländern Südostasiens regnet es heftig.

Wie ein Regierungsbeamter aus dem Distrikt Cox's Bazar am Dienstag berichtete, wurden in den Bergen der Region zahlreiche Häuser von Schlamm- und Gerölllawinen verschüttet.

In Bangladesch und anderen Ländern Südasiens fallen jedes Jahr während der Regenzeit zahlreiche Menschen Überschwemmungen und Erdrutschen zum Opfer. Der Monsun beginnt in der Regel im Juni und dauert bis Ende September.

dpa

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Meistgelesene Artikel

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Kommentare