Burger-Essen neben einer Leiche

Tote sitzt stundenlang in McDonald's-Restaurant

Hongkong - Bei dieser Meldung bleibt einem der Burger im Hals stecken: Als ein Mitarbeiter einer McDonald's-Filiale eine vermeintlich schlafende Frau wecken wollte, bekam er einen riesigen Schreck.

Eine obdachlose Chinesin hat mehrere Stunden tot in einem McDonald's-Restaurant in Hongkong gesessen, bevor ein Mitarbeiter auf sie aufmerksam wurde. Die Frau habe am Freitagmorgen das 24-Stunden-Schnellrestaurant in Kowloon Bay betreten, in dem sie offenbar häufiger die Nacht verbrachte, berichtete die Zeitung „South China Morning Post“ am Montag.

Überwachungskameras hätten gezeigt, dass die etwa 60-Jährige später über dem Tisch zusammengesunken sei und sich ab den frühen Morgenstunden nicht mehr bewegt habe. Kunden hätten derweil an den Nebentischen weiter ihre Burger verspeist. Erst sieben Stunden später habe ein Angestellter bemerkt, dass die Frau tot war und die Polizei verständigt.

Aktivisten in Hongkong fordern, dass dringend mehr Unterkünfte für Obdachlose gebaut werden müssten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

BVB feiert Ende des Finalfluchs

BVB feiert Ende des Finalfluchs

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Meistgelesene Artikel

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare