15 Tote bei Schießereien in Nordmexiko

+
Mexikanische Polizei.

Mexiko-Stadt - Bei Schießereien zwischen Polizisten und bewaffneten Banden sind am Freitag im Norden Mexikos 15 Menschen getötet worden.

In Monterrey geriet eine Entführerbande in eine Polizeikontrolle und wehrte sich mit Waffengewalt gegen die Durchsuchung ihrer sechs Wagen. 13 Kriminelle seien getötet, die übrigen festgenommen worden, berichteten lokale Medien am Samstag.

Nach Behördenangaben gehören sie zu der berüchtigten Drogenbande “Los Zetas“. Drei Entführte seien unversehrt befreit worden. Bei einem zweiten Zwischenfall in der Stadt Escobedo griffen mehrere Dutzend Bewaffnete eine Polizeistation an, erschossen zwei Polizisten und befreiten 23 dort einsitzende mutmaßliche Komplizen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Entwarnung nach Terrorangst in Londons Einkaufsviertel

Entwarnung nach Terrorangst in Londons Einkaufsviertel

Diese Stellen vergessen Sie beim Putzen andauernd

Diese Stellen vergessen Sie beim Putzen andauernd

Werbung für Abtreibung: Ein Urteil heizt alte Debatten an

Werbung für Abtreibung: Ein Urteil heizt alte Debatten an

Weg damit! Diese sechs Dinge sorgen in der Wohnung für miese Laune

Weg damit! Diese sechs Dinge sorgen in der Wohnung für miese Laune

Meistgelesene Artikel

US-Kampfjet-Pilot zeichnet riesiges Geschlechtsteil an den Himmel - Militär stinksauer

US-Kampfjet-Pilot zeichnet riesiges Geschlechtsteil an den Himmel - Militär stinksauer

Schweres Busunglück in Kolumbien: Mindestens 14 Tote

Schweres Busunglück in Kolumbien: Mindestens 14 Tote

Charles Manson ist tot: Mörder, Sektenführer und perverse Pop-Ikone

Charles Manson ist tot: Mörder, Sektenführer und perverse Pop-Ikone

10.000 Fälle betroffen: Daten in britischem Labor manipuliert

10.000 Fälle betroffen: Daten in britischem Labor manipuliert

Kommentare