15 Tote bei Schießereien in Nordmexiko

+
Mexikanische Polizei.

Mexiko-Stadt - Bei Schießereien zwischen Polizisten und bewaffneten Banden sind am Freitag im Norden Mexikos 15 Menschen getötet worden.

In Monterrey geriet eine Entführerbande in eine Polizeikontrolle und wehrte sich mit Waffengewalt gegen die Durchsuchung ihrer sechs Wagen. 13 Kriminelle seien getötet, die übrigen festgenommen worden, berichteten lokale Medien am Samstag.

Nach Behördenangaben gehören sie zu der berüchtigten Drogenbande “Los Zetas“. Drei Entführte seien unversehrt befreit worden. Bei einem zweiten Zwischenfall in der Stadt Escobedo griffen mehrere Dutzend Bewaffnete eine Polizeistation an, erschossen zwei Polizisten und befreiten 23 dort einsitzende mutmaßliche Komplizen.

dpa

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Meistgelesene Artikel

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare