75 Tote nach Überschwemmungen in Indonesien

+
Zahlreiche Häuser wurden zerstört.

Teluk Wondama - Nach tagelangen Regenfällen sind im Osten Indonesiens durch Schlammlawinen und Überschwemmungen mindestens 75 Menschen ums Leben gekommen.

Ein Kriegsschiff der Marine versorgte am Mittwoch das abgelegene Krisengebiet mit Zelten und Medikamenten. In der Provinz West Papua wurden Hunderte Häuser von den Wassermassen begraben. Zerstörte Straßen und Brücken erschwerten die Rettungsarbeiten. Mehr als 2.000 Menschen suchten Unterschlupf in Regierungsgebäuden und provisorisch errichteten Notlagern.

AP

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Meistgelesene Artikel

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare