Tote bei Doppelanschlag im Irak

Bagdad - Bei zwei aufeinanderfolgenden Selbstmordanschlägen sind am Montag im irakischen Ramadi mindestens sechs Menschen getötet worden.

Zwei Selbstmordattentäter haben in der irakischen Provinz Anbar am Montag neun Menschen mit in den Tod gerissen. Ein Sprecher der Provinz Anbar erklärte, der erste Attentäter habe seinen Sprengsatz in einem Minibus im Eingangsbereich des Regierungssitzes in Ramadi gezündet. Als sich Passanten am Tatort versammelten, sprengte sich ein zweiter Mann mit einer Sprengstoffweste in die Luft.

43 Menschen wurden nach Angaben von Polizisten und Krankenhausmitarbeitern verletzt. Radami war in der Vergangenheit eine Hochburg der Al-Kaida. In den vergangenen Jahren wurden die Extremisten jedoch von örtlichen Milizen verdrängt.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Meistgelesene Artikel

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Auto rast in Melbourne in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte

Auto rast in Melbourne in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte

Kommentare