112 Tote bei Brand in russischem Nachtclub

Perm - Nach der Brandkatastrophe in einem Nachtclub der russischen Stadt Perm ist die Zahl der Toten auf 112 gestiegen.

Ein Mann erlag in einem Moskauer Krankenhaus seinen schweren Verbrennungen, wie das Katastrophenministerium am Sonntag mitteilte. Rund 130 Verletzte werden noch in der Klinik behandelt, der Zustand von vielen wird als kritisch beschrieben. Das von Feuerwerkskörpern ausgelöste Flammeninferno in der Nacht zum Samstag war die schwerste Brandkatastrophe seit fast 20 Jahren in Russland.

Brand in russischem Nachtclub

Großbrand in russischem Nachtclub

Lesen Sie auch:

Opferzahl nach Brand in Russland steigt

Der Clubbesitzer, ein Manager und drei weitere Personen wurden festgenommen, ein vierter Verdächtiger erlitt schwere Verletzungen. Präsident Dmitri Medwedew hat nach dem Unglück eine Verschärfung der Strafen für die Missachtung von Sicherheitsstandards gefordert und für Montag Staatstrauer angeordnet.

AP

Das könnte Sie auch interessieren

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Meistgelesene Artikel

Anführer der Pakistan-Taliban offenbar tot

Anführer der Pakistan-Taliban offenbar tot

Todesangst im Ferienflieger: Airbus sackt 6000 Meter ab

Todesangst im Ferienflieger: Airbus sackt 6000 Meter ab

Verheerende Waldbrände in Portugal - mehr als 30 Tote

Verheerende Waldbrände in Portugal - mehr als 30 Tote

Menschenfressender Tiger in Indien getötet

Menschenfressender Tiger in Indien getötet

Kommentare