Weitere Naturkatastrophe

1,4 Millionen ohne Trinkwasser nach Überflutungen in Chile

Rettungskräfte arbeiten nach starken Überschwemmungen in Los Rosales, nahe der Stadt Los Andes, in Chile. Foto: Gonzalo Lopez
1 von 5
Rettungskräfte arbeiten nach starken Überschwemmungen in Los Rosales, nahe der Stadt Los Andes, in Chile. Foto: Gonzalo Lopez
Wegen der Notlage sollten vielerorts die Schulen geschlossen bleiben. Foto: Nadia Perez
2 von 5
Wegen der Notlage sollten vielerorts die Schulen geschlossen bleiben. Foto: Nadia Perez
Ein Fluss in Los Andes tritt wegen des schweren Sturms über seine Ufer. Foto: Nadia Perez
3 von 5
Ein Fluss in Los Andes tritt wegen des schweren Sturms über seine Ufer. Foto: Nadia Perez
Eine Straße in Los Andes ist mit Schlamm bedeckt. Foto: Nadia Perez
4 von 5
Eine Straße in Los Andes ist mit Schlamm bedeckt. Foto: Nadia Perez
Ein starkes Gewitter in der Region Pino Hachado. Foto: Francisco Negroni
5 von 5
Ein starkes Gewitter in der Region Pino Hachado. Foto: Francisco Negroni

Heftiger Regen und ein zum reißenden Strom gewordener Fluss lassen in Teilen der chilenischen Hauptstadt die Trinkwasserversorgung zusammenbrechen. Mehrere Menschen sterben wegen der Überschwemmungen.

Santiago de Chile (dpa) - Mehr als 1,4 Millionen Menschen sind nach heftigen Unwettern in den Anden in der chilenischen Hauptstadt Santiago de Chile zeitweise ohne Trinkwasser gewesen.

Wie der Versorger Aguas Andinas mitteilte, sei der Rio Maipo zum reißenden Strom geworden, was zur Einstellung der dortigen Trinkwasserproduktion führte.

Auslöser waren schwere Regenfälle am Wochenende in den Anden - an den Überschwemmungen starben mindestens drei Menschen, darunter ein zwölfjähriges Mädchen, wie die Behörden mitteilten. Fast 400 Menschen waren in den Bergregionen des Landes von der Außenwelt abgeschnitten.

Erdrutsche verschmutzten zusätzlich den Rio Maipo nahe Santiago und verursachten die Unterbrechungen bei der Wasserversorgung. Aguas Andinas versprach, schrittweise die Trinkwasserversorgung im Großraum Santiago komplett wiederherzustellen. Chile war erst vor kurzem von den schlimmsten Waldbränden seiner Geschichte heimgesucht worden. Zerstört wurde dabei ein Gebiet von mehr als 500 000 Hektar.

Katastrophendienst Onemi

Bericht des Senders T 13 (Spanisch)

Mitteilung Aguas Andinas

Das könnte Sie auch interessieren

Tausende jubeln König Philip und Königin Melanie zu

Twistringen - Mehrere tausend Zuschauer jubeltem dem Umzug sowie König Philip und Königin Melanie am Sonntagnachmittag zu. Da lag vor allem hinter …
Tausende jubeln König Philip und Königin Melanie zu

Beach Party in Schwarme - die Fotos

Auch in diesem Jahr war bei der Schwarmer Beachparty wieder „volles Haus“. DJ Andree und Sänger „Buddy“ sorgten dabei für beste musikalische …
Beach Party in Schwarme - die Fotos

Königsschießen und Kommers in Twistringen 

Der Jubel war groß: Dieter Kathmann ist neuer König der Schützen in Twistringen. Er setzte sich im Königsschießen mit 20 Ringe gegen seine …
Königsschießen und Kommers in Twistringen 

Schützenfest startet mit Jugendschießen und Feuerwerk

Mit einem gigantischen Feuerwerk sowie unzähligen Besuchern erreichte der erste Schützenfesttag in Twistringen seinen Höhepunkt. Kinder- und …
Schützenfest startet mit Jugendschießen und Feuerwerk

Meistgelesene Artikel

Schäferhund beißt IS-Kämpfer in höchster Not die Kehle durch

Schäferhund beißt IS-Kämpfer in höchster Not die Kehle durch

Ryanair-Maschine landet unplanmäßig in Frankfurt - 33 Passagiere in Klinik

Ryanair-Maschine landet unplanmäßig in Frankfurt - 33 Passagiere in Klinik

Monster-Krokodil macht einen Fehler - nach fast zehn Jahren

Monster-Krokodil macht einen Fehler - nach fast zehn Jahren

Vater stirbt bei Autounfall im Beisein seines Sohnes - Zehnjähriger in Lebensgefahr

Vater stirbt bei Autounfall im Beisein seines Sohnes - Zehnjähriger in Lebensgefahr