15 tote Babys in einem Fluss entdeckt

Peking - Arbeiter haben in einem Fluss im Osten Chinas 15 tote Babys entdeckt. Die Medien spekulieren nun, ob Krankenhäuser tote Neugeborene odr abgetriebene Babys entsorgt haben.

Die kleinen Leichen wurden am Sonntag nahe der Stadt Jining gefunden und steckten in Plastikmüllsäcken, berichteten staatliche Medien am Montag. Einige der Toten trugen noch in Kliniken verwendete Erkennungszettel mit Namen, Größe und Gewicht an ihren Beinen. Ein Krankenhausname sei jedoch nicht zu identifizieren gewesen, schrieb die “China Daily“.

Einige Medien vermuteten, dass Klinikmitarbeiter die Babys als Hospitalmüll versenken ließen, nachdem sie an Krankheiten oder durch Abtreibung gestorben waren. Die Behörden haben Ermittlungen aufgenommen. Im vergangenen Jahr hatte die Leitung eines Krankenhauses in Zentralchina zugegeben, acht Leichen in einer Baustelle abgelegt zu haben. Monatelang hätte niemand nach den zwei toten Erwachsenen und den Leichen der sechs abgetriebenen Babys gefragt.

dpa

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Werder-Training am Donnerstag

Werder-Training am Donnerstag

Meistgelesene Artikel

Italien: Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Italien: Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare