Tornado: Verletzte und Obdachlose in Norditalien

Treviso - Ein Tornado hat in Norditalien 28 Menschen verletzt und etwa 200 obdachlos gemacht.

Wie italienische Medien am Sonntag berichteten, verwüstete der Wirbelsturm mit Windböen von 70 bis 80 Stundenkilometern am Samstagnachmittag vor allem Teile der Regionen Venetien und Friaul. Häuser wurden abgedeckt oder durch entwurzelte Bäume schwer beschädigt, eine 62-Jährige kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. Sie war von einem umstürzenden Zementpfeiler getroffen worden.

Im venetischen Vicenza richtete ein Hagelschauer Schäden an, die “denen eines Bombenangriffs glichen“, wie italienische Medien es beschrieben. Zum Umfang der “schweren Schäden“ im Landwirtschaftssektor gab es bisher keine genauen Angaben.

dpa

Rubriklistenbild: © ap

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

„Hoya ist mobil“ 2017

„Hoya ist mobil“ 2017

Treckertreffen in Dreeke

Treckertreffen in Dreeke

Meistgelesene Artikel

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Mutiges Selfie: So etwas würden sich nur wenige Frauen trauen

Mutiges Selfie: So etwas würden sich nur wenige Frauen trauen

Kommentare