Ausnahmezustand verhängt

Tonga von heftigem Wirbelsturm getroffen

+
Dieses Bild der NASA zeigt Zyklon "Ian" aus dem Weltall.

Tonga - Über Tonga ist ein heftiger Wirbelsturm hinweggefegt. Über Teile des Inselstaates wurde wegen Zyklon "Ian" der Ausnahmezustand verhängt - auch über die bei Touristen beliebte Inselgruppe Vava'u.

Der Inselstaat Tonga im Südpazifik ist am Samstag von einem heftigem Wirbelsturm heimgesucht worden. Nach australischen Medienangaben wurde über die nördlichen Inseln der Ausnahmezustand verhängt.

Der Sturm habe in Böen Windgeschwindigkeiten von bis zu 290 Stundenkilometer erreicht, berichtete der Wetterdienst der Fidschi-Inseln. Aminiasi Tuidraki vom Nadi Wetter-Büro sagte weiter, Zyklon „Ian“ habe Häuser beschädigt und Bäume entwurzelt. Die durchschnittliche Windgeschwindigkeit liege bei mehr als 200 Stundenkilometer, betonte Tuidraki.

„Ian“ sei am frühen Samstagmorgen von der Kategorie fünf auf die Kategorie vier zurückgestuft worden, hieß es im australischen Rundfunk. Der Wetterdienst warnte jedoch, der Sturm sei immer noch "sehr zerstörerisch". Über Teile des Inselstaats war zuvor der Ausnahmezustand verhängt worden - unter anderem über die bei Touristen beliebte Inselgruppe Vava'u.

dpa/AFP

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

Meistgelesene Artikel

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare