USA töten nach eigenen Angaben weiteren Al-Kaida-Chef

+
US-Soldaten im Einsatz (Archivbild).

Washington - Die US-Streitkräfte haben nach eigenen Angaben erneut ein ranghohes Al-Kaida-Mitglied getötet.

Der Einsatzchef des Terrornetzwerks in Pakistan, Abu Hafs al Schahri, sei in dieser Woche im pakistanischen Stammesgebiet getötet worden, hieß es am Donnerstag aus Regierungskreisen in Washington. Al Schahri habe eng mit den pakistanischen Taliban zusammengearbeitet, um Anschläge in dem Land zu verüben. Er habe außerdem als möglicher Nachfolger der Nummer zwei der Al-Kaida, Atijah Abd al Rahman, gegolten. Al Rahman war Ende August bei einem Drohnenangriff des US-Geheimdienstes CIA in Pakistan getötet worden.

Jagd auf Al Kaida

Die Jagd auf die Hintermänner

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Kommentare