Tödlicher Irrtum: US-Armee erschießt afghanische Kameraden

Kabul - Soldaten einer amerikanischen Spezialeinheit haben am frühen Samstagmorgen irrtümlich vier afghanische Kameraden getötet.

Weitere sieben afghanische Soldaten wurden bei dem Zwischenfall in der zentralafghanischen Provinz Wardak verwundet, berichtete ein Sprecher des dortigen Gouverneurs. Obwohl die Untersuchung noch nicht abgeschlossen sei, werde von einem “Missverständnis“ zwischen den Verbündeten ausgegangen.

Die US- Spezialeinheit sei im Dunkeln von einem Auftrag zurückgekehrt und dabei auf einen erst vor kurzem errichteten Stützpunkt der Afghanen gestoßen. Bei dem Gefecht seien die US-Soldaten auch von einem Kampfbomber der NATO unterstützt worden. Im Osten Afghanistans kamen am Samstag zwei US-Soldaten und ein US-Zivilangestellter ums Leben. Nähere Angaben zu dem Zwischenfall wurden von NATO-Militärsprechern in Kabul zunächst nicht gemacht.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Blutbad von Las Vegas: Endlich gibt es eine gute Nachricht

Blutbad von Las Vegas: Endlich gibt es eine gute Nachricht

Mann macht unheimliches Video auf Flucht vor verheerenden Bränden in Kalifornien

Mann macht unheimliches Video auf Flucht vor verheerenden Bränden in Kalifornien

Albtraum-Unfall: Rentner stürzen von Tiroler Pass-Straße in felsige Tiefe

Albtraum-Unfall: Rentner stürzen von Tiroler Pass-Straße in felsige Tiefe

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Kommentare