Todeskandidat wird begnadigt - Selbstmord

San Quentin - Wenige Tage nach Aufhebung des Todesurteils hat ein Häftling in Kalifornien Selbstmord begangen. Der 70-Jährige habe sich mit Bettlaken am Fenstergitter seiner Zelle erhängt.

Das sagte der Sprecher des Gefängnisses San Quentin. Der Mann wurde am Samstag tot aufgefunden, knapp eine Woche nachdem das Todesurteil gegen ihn aufgehoben worden war. Es sei nicht klar, ob der Todeskandidat von seiner Begnadigung gewusst habe, hieß es.

Der Mann hatte vor mehr als 20 Jahren bei einem Einbruch eine Frau getötet. Ein Gericht stufte ihn Ende August als geistig zurückgeblieben ein und wandelte das Todesurteil in lebenslange Haft ohne Aussicht auf Bewährung um.

dapd

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Meistgelesene Artikel

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Kommentare