15-Jähriger stürzt in Tirol in den Tod

Wien - Tragisches Ende einer Familienwanderung in Tirol: Ein 15-jähriger Jugendlicher stürzte in den Stubaier Alpen rund 250 Meter weit ab.

Der junge Mann aus dem sächsischen Zwickau konnte am Samstag nach Angaben der Polizei nur noch tot geborgen werden. Der Junge stieg mit seinen zwei Geschwistern und seinem Patenonkel am Samstag vom Gipfel des Großen Trögler ab, als er ausrutschte und eine steile Felsrinne hinunter stürzte. Wegen Schneefalls und Nebels war seine Bergung nicht sofort möglich.

dpa

Kooperationsspiele im Aufwind

Kooperationsspiele im Aufwind

Gestörte Feier nach Wolfsburger Rettung in Braunschweig

Gestörte Feier nach Wolfsburger Rettung in Braunschweig

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Meistgelesene Artikel

Der Junge auf der Kinderschokolade: So sexy sieht er heute aus

Der Junge auf der Kinderschokolade: So sexy sieht er heute aus

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare