Timoschenkos weiße Tigerin: Vierlinge!

+
Drei der vier Mini-Tiger balgen sich hier um die Milchflasche

Kiew - Babyglück auf Jalta: Eine weiße Tigerin, die früher der ehemaligen ukrainischen Ministerpräsidentin Julia Timoschenko gehörte, hat vier Junge zur Welt gebracht.

Der Direktor des Zoo auf der Schwarzmeer-Insel, Oleh Subkow, sagte, er habe einen Wettbewerb ausgeschrieben, um Namen für die seltenen Tiere zu finden. Die einzige Regel sei, dass die Namen den Buchstaben „Ju“ enthalten müssten, wie es in Timoschenkos Vorname der Fall sei. Der Zoo habe Timoschenko Fotos der Tiger-Jungen ins Gefängnis geschickt, um sie aufzuheitern, sagte er.

Timoschenkos weiße Tigerin: Vierlinge!

Timoschenkos weiße Tigerin: Vierlinge!

Timoschenko sitzt seit ihrer Verurteilung wegen Amtsmissbrauchs im Oktober im Gefängnis und befand sich zuletzt fast drei Wochen lang im Hungerstreik. Sie hatte das Tigerweibchen namens „Tigrjulia“ 2009 geschenkt bekommen. Später machte sie „Tigrjulia“ zu ihrem Wahlkampf-Maskottchen, bevor sie sie dem Zoo auf Jalta überlies.

dapd

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Kommentare